Kontaktanfrage

Wie können wir Ihnen helfen? Bitte füllen Sie das nachstehende Formular aus, wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.


Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontakt@konzept-peters.de widerrufen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzbestimmungen, um zu verstehen, wie wir Ihre Daten schützen und verwalten.

Newsletter

Registrieren Sie sich für unseren regelmäßigen Newsletter mit allem, was wir lernen, neuesten Branchen-Trends und anderen hilfreichen Dingen, die Sie beim Aufbau Ihres Geschäfts unterstützen.


Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit, mit Wirkung für die Zukunft, widerrufen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzbestimmungen, um zu verstehen, wie wir Ihre Daten schützen und verwalten.

Lean Startup Methode

In unserem Gründercoaching sprechen wir immer auch über Themen wie Mindset und Unternehmertum. Für mich ganz wichtige Themen und für viele wesentlich interessanter als die „trockenen“ Wirtschaftsthemen.

Die Lean Startup Methode ist dabei immer wieder ein Bestandteil des Coachings, weil sie für fast alle Gründungen anzuwenden ist. Eric Ries löste den Trend der Methode im Jahr 2008 mit seinem Buch „The Lean Startup“ aus, seitdem wird die Methode in vielen Unternehmensbereichen weltweit angewendet.

Was bedeutet „Lean Startup Methode“?

Einfach erklärt: aus dem Englischen „lean“ leitet sich die „schlanke“ Herangehensweise an einen Prozess oder eine Unternehmensgründung ab. Ziel ist es also, durch schlanke Prozesse einen schnellen Produkt-Launch zu schaffen.

Die Methode nutzt eine gewisse Agilität, um herauszufinden, ob eine Nachfrage nach einem Produkt / einer Dienstleistung besteht und wie groß diese ist. Dabei soll es so kostengünstig und zeitsparend wie möglich herausgefunden werden.

Dementsprechend ist der ganze Entwicklungsprozess geprägt vom Learning-by-doing. Das Kundenfeedback wird dann wiederum für die weitere Entwicklung, oder generell die weitere Handhabung mit dem Produkt / der Dienstleistung genutzt.

Warum ist das wichtig für mich?

Für viele ist eine Gründung gedanklich mit großem Kapitaleinsatz verbunden. Je nach Gründung kann das natürlich auch stimmen, es muss aber nicht so sein.

Gerade, wenn man in einer kreativen oder technologisch geprägten Branche gründet, bietet es sich an, zunächst einen kostengünstigen Prototypen zu entwickeln. In der Lean Startup Methode wird dieser Prototyp MVP genannt. Zu diesem MVP kann dann Kundenfeedback gesammelt werden.

Das Kundenfeedback kann ich wiederum in die weitere Entwicklung meines Prototypen einfließen lassen, um das Endprodukt nah an den Kundenwünschen auszurichten. Vorteil davon ist, dass ich sowohl meinen Kapitaleinsatz, als auch meinen zeitlichen Aufwand überschaubar halte.

Aber auch für bestehende Unternehmen ist die Lean Startup Methode bestens geeignet, wenn es beispielsweise um die Aufnahme neuer Produkte ins Portfolio geht.

Einfaches Beispiel aus der Praxis

Auch in kleinen Betrieben, kann die Lean Startup Methode Anwendung finden, teilweise sogar unbewusst. Dabei müssen die Betrieb gar nicht unbedingt in der Kreativ- oder Technologiebranche ansässig sein.

Viele Gastronomiebetriebe setzen auf sie, wahrscheinlich ohne sie zu kennen. So werden häufig neue Speisen zu einzelnen Aktionen (z.B. „Schnitzeltag“) ausprobiert, um die Nachfrage nach diesen neuen Produkten zu ermitteln. Ist die Nachfrage hoch, werden sie in die Speisekarte aufgenommen. Ist die Nachfrage niedrig, werden die Rezepte weiterentwickelt oder verändert.

In diesem Zusammenhang würde wahrscheinlich kein Gastronom bewusst von der Lean Startup Methode sprechen. Trotzdem wird sie gewissermaßen angewendet, wenn auch nicht in der Form, wozu sie ursprünglich gedacht war.

Wenn du mehr zu Themen wie Mindset, Unternehmensführung, oder auch den klassischen Gründungsthemen erfahren möchtest, schau dir doch mal unsere Coachings an.

Roman Peters

Gründungsberater & Unternehmensberater, Bewerbungscoach und Inhaber von KONZEPT Peters.

Mehr erfahren

Roman

Peters

Gründungsberater & Unternehmensberater, Bewerbungscoach und Inhaber von KONZEPT Peters.